Einmach- und Konservierungstechniken

22 Teilnehmerinnen und 2 Teilnehmer fanden sich im Hauswirtschaftstrakt der Schule Gränichen ein um wieder einmal die Schulbank zu drücken und mehr über alte und neue Konservierungstechniken zu lernen.

Claudia Gautschi, seit 26 Jahren als Hauswirtschaftslehrerin an der Schule Gränichen tätig, präsentierte uns auf abwechslungsreiche Art und Weise zahlreiche Möglichkeiten, wie Früchte und Gemüse haltbar gemacht und aufbewahrt werden können.

Konservierung bedeutet den lebensmittelzersetzenden Mikroorganismen die Lebensgrundlagen zu entziehen und die Vermehrung zu verhindern oder zumindest stark zu reduzieren. Dies kann durch Wasserentzug, Zerstörung durch Hitze, Herstellung eines sauren oder süssen Milieus oder Tiefkühlen erreicht werden.

Neben den bekannten Methoden wie zu Konfitüre einkochen, in Essig einlegen, Dörren oder Trocknen präsentierte die Kursleiterin aber auch überraschende Rezepte um Kartoffeln einzulegen, Randen-Chips herzustellen oder Beeren ganz einfach in kaltes Wasser zu legen. Über ein Dutzend verschiedene Konservierungstechniken wurden besprochen.

Zu jeder vorgestellten Technik gab es in den Kursunterlagen ein passendes Rezept und Claudia Gautschi präsentierte auch jeweils das selber hergestellte Ergebnis in Form von verschiedenartig eingelegtem Gemüse, Beeren oder Chutney.

Bei der abschliessenden Degustation konnten die Teilnehmenden ausgiebig die Köstlichkeiten geniessen und sich rege über eigene Erfahrungen austauschen.

17.08.2019
Verfasser
Stefan Vögele