Neophytenbekämpfung

Bei schönem, sonnigem Wetter konnten der Natur- und Vogelschutzverein Gränichen und der Obst- und Gartenbauverein Gränichen am Morgen 12 Personen begrüssen, die sich beim Werkhof des Forstamtes zu einer gemeinsamen Neophythenbekämpfungsaktion eingefunden hatten.

Am Morgen galt die Aufmerksamkeit der ganzen Gruppe einer steilen Wiese im Refental, die vom kanadischen Berufkraut in Beschlag genommen worden war. Mit vereinten Kräften wurde das weiss leuchtenden Bord in schweisstreibender Arbeit wieder in eine grüne Wiese mit vielen verschiedenen Kräutern verwandelt.

Im Werkhof stärkten und erfrischten sich die Teilnehmenden mit feinen Bratwürsten und Salaten, offeriert von der Gemeinde Gränichen und organisiert von Iris Kyburz. Das gemütliche Beisammensein wurde auch zum regen Austausch über Neophyten, Wälder, Vögel und Gärten und vielen weiteren Themen von und über Gränichen genutzt.

Am Nachmittag teilten sich die verbleibenden Personen in zwei Gruppen. Die eine Hälfte begab sich wieder ins Referental um Strassenränder und andere Wiesen auf das kanadische Berufkraut abzusuchen und eine weitere, stark befallene Wiese zu säubern. Die zweite Gruppe jagte im Wald beim Rütihof Goldrute und Drüsiges Springkraut.

Nach einem arbeitsintensiven und interessanten Tag war die Erfrischung zum Abschluss sehr willkommen. Wir danken der Gemeinde Gränichen für die Unterstützung und das Mittagessen sowie dem Natur- und Vogelschutzverein Gränichen für die tadellose Organisation.

Weitere Informationen zu invasiven Neophyten finden sich auf der Webseite www.neophyt.ch von Erwin Jörg, Dr. rer. nat., dipl. Biologe svu-asep, Sursee.

Der Natur- und Vogelschutzverein Gränichen unterhält eine Karte über Fundorte von Neophyten auf dem Gemeindegebiet: Karte

Weitere Bilder und Informationen: https://www.nvgraenichen.ch/

23.06.2018
Verfasser
Stefan Vögele